3 Tipps bei der Verwendung pflanzlicher Potenzmittel

Wenn es nicht mehr im Bett funktioniert, so greifen viele Männer zu Potenzmittel. Doch bei den Potenzmittel, die für eine Errektion sorgen, gibt es Unterschiede.

Neben Potenzmittel mit einer chemischen Zusammensetzung, gibt es auch die pflanzliche Variante. Bei einem pflanzlichen Potenzmittel besteht dieses auch ausschließlich aus denen. So sind typische Bestandteile zum Beispiel Extrakte aus Grandiflorum oder aus koreanischer Ginseng.

Die Zusammensetzung kann hier sehr unterschiedlich ausfallen, was gerade im Hinblick auf die Wirkung nicht zu vernachlässigen ist. So kann es je nach Potenzmittel unterschiedlich lange dauern, bis es zu einer Errektion kommt. Auch kann die Dauer vom Anhalten einer Errektion unterschiedlich lange ausfallen.

Gerade aus diesen Gründen, sollte man vor dem Kauf sich auch intensiv mit den einzelnen Angeboten beschäftigen. Informationen zum Angebot, findet man unter anderem auf potenz-erfahrungen.com. Hier werden die ganzen Unterschiede sichtbar.

 

Unterschiedliche Faktoren auf die man achten sollte

Diese Unterschiede hinsichtlich der Wirkung, machen sich nämlich nicht nur durch eine Errektion bemerkbar. Hier sollte man sich im klaren darüber sein, dass zu einem erfolgreichen Sex noch mehr gehört. So zum Beispiel Lust.

Grundsätzlich gibt es bei pflanzliche Potenzmittel fünf Faktoren, auf die man achten solle. An erster Stelle steht natürlich die potenzsteigernde Wirkung, dann die libidiosteigernde Wirkung, dann die Ausdauer, die Empfindlichkeit und letztlich auch die Nebenwirkungen.

Ja, auch bei pflanzlichen Potenzmitteln kann es zu Nebenwirkungen wie zum Beispiel Kopfschmerzen kommen. Wenngleich es nicht zu so starken Nebenwirkungen wie bei Potenzmitteln mit einer chemischen Zusammensetzung kommen kann, sollte man sie nicht vernachlässigen. Denn auch Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Übelkeit können auf Dauer stören, wenn diese jedesmal nach der Einnahme auftreten.

Beim Kauf sollte man daher darauf achten, dass mögliche viele dieser Faktoren auch erfüllt werden. Nur dann wird man auch die volle Wirkung erzielen können. Durch einen Vergleich der Potenzmittel werden diese Unterschiede gut sichtbar und erleichtern damit auch die Kaufentscheidung. Natürlich muss man sich aber bewusst darüber sein, jeder Mensch reagiert anders auf Potenzmittel.

Dementsprechend unterschiedlich kann die Wirkung, aber auch mögliche Nebenwirkungen ausfallen. Daher kann es durchaus der Fall sein, dass man verschiedene Mittel testen muss.

 

Verschiedene Formen der Einnahme

Pflanzliche Potenzmittel gibt es in der klassischen Variante, nämlich in Tabletten und Kapseln. Doch wer sich mit Tabletten und Kapseln schwer tut, der kann hier auch auf andere Formen zurückgreifen. So gibt es pflanzliche Potenzmittel unter anderem auch zum Spritzen, mit fertigen Spritzen oder auch zum Trinken.

Gerade bei der letzteren Form muss man natürlich aufpassen, dass immer auch die Dosierung bei der Einnahme stimmt. Eine zu schwache Dosierung kann hinsichtlich der Wirkung genauso schädlich sein, wie eine Überdosierung die sich dann mit Nebenwirkungen bemerkbar macht.